Tourenleiter*innen

Fachübungsleiter*innen / Tourenleiter & Kletterwandbetreuer

Meine Motivation im Jahr 2000 der Sektion Garching beizutreten war das Skitourengehen. 2003 habe ich den Lehrgang Fachübungsleiter Skilauf abgeschlossen. Um am Ball der Zeit zu bleiben, habe ich 2010 die Zusatzqualifikation „Freeride“ des DAV erworben.

Gebürtig aus Glonn im Süd-Osten vor München, war ich schon von klein auf mit Begeisterung in den Bergen unterwegs. Dank meines Geographie-Studiums und diverser Exkursionen hat es mich in die Hochgebirge dieser Welt verschlagen. Egal ob Kaukasus, Himalaya, Pamir, Anden… Hauptsache mit Karte, Kompass, GPS und Zelt unterwegs. Den Alpen bin ich aber ebenso treu geblieben und liebe es an den Wochenenden zum Bergsteigen, Klettersteigen, Schneeschuhwandern oder Hochtourengehen aufzubrechen. Als Anwärterin für den Trainer C Bergsteigen freue ich mich meine Leidenschaft für die Berge und Natur bald weiter geben zu können.

Mutige 16 Jahre war ich, als ich in der Sendung „Berg Auf – Berg Ab“ einen Film über Thomas Bubendorfer und Eisfallklettern sah. Feuer und Flamme war ich und wollte auch unbedingt so etwas machen und wie der Zufall es so wollte, bot die Sektion Garching einen Eiskurs an. Je näher der Termin rückte umso leiser wurde ich daheim, doch mein Vater hatte mich schon angemeldet und so gab es kein Zurück mehr für mich. Obwohl ich – wie ich dachte – top fit war, zeigten mir die damaligen Tourenführer meine Grenzen auf. Wolfgang Weisbart und Manfred Fischer waren in den kommenden beiden Jahren meine Tutoren und weihten mich in die Geheimnisse des Alpin- und Eiskletterns und Skitourenlaufes ein. Mit 19 Jahren habe ich dann meine Ausbildung zum Fachübungsleiter Trainer B Skihochtouren beendet. Seit dem bin ich selbst als Tourenführer auf zahlreichen Sektionsfahrten aktiv gewesen.
1992 habe ich mich etwas aus dem aktiven Tourenführerwesen für die Erwachsenen ausgeklinkt und mich in den kommenden sieben Jahren der Jugendarbeit unserer Sektion gewidmet. Wir waren fast jedes Wochenende unterwegs – Klettergarten / Gebirge oder Halle. Trainiert wurde an der von uns betriebenen Kletterwand im IPP. 1995 habe ich dann auch, um die Jugend besser leiten zu können, den Trainer C Sportklettern absolviert.
Seit 1999 kümmere ich wieder mehr um Erwachsenentouren. Seit 2007 bin ich vor allem mit dem MTB in den Alpen und Mittelgebirge unterwegs.

Although I’m relatively new to it, climbing is one of the few sports where I enjoy the sport itself and the actual movement of climbing, not just the scenery (hiking!), the afterwards feeling (yoga!), or the transport (cycling!) but the movement involved. So I don’t really mind where I’m climbing: indoors or outdoors –> all good! That being said, I find the best climbing areas to be outdoors on Australian sandstone.

Als Trainer C Sportklettern bin ich für folgendes prüfungsberechtigt: Toprope-Schein, Vorstiegsschein, Kletterschein Outdoor.

Hallo,
ich bin die Evi, als Jugendleiterin und Schitourenführerin in unserer Sektion aktiv.
Aufgewachsen bin ich auf der rauhen Ostalb. Dort kann man wunderschön Wandern und an echten Felsen klettern!
In den Bergen bin ich für fast jeden Spaß zu haben.
Doch allerliebsten bin ich mit meinen Tourenschi am Berg und auf dem Gipfel.
Derzeit gehe ich oft mit unseren Junioren und Youngsters an den Berg.

Hi,
ich bin der Marcel und seit 2015 als Trainer B Hochtouren in der Sektion Garching aktiv. Ich würde mich selbst als einen alpinen Allrounder bezeichnen. Von Sportklettern über Hochtouren im Sommer und Winter bis Plaisir-Eisklettern bin ich so ziemlich für alles zu begeistern. Am liebsten bin ich mit Abstand vom Trubel unterwegs, gerne auch mal mit dem Zelt.

ch bin in Unterallgäu bei Memmingen aufgewachsen, seit 2007 in Garching wohnhaft.
Das unterwegs sein „draußen“ begeistert mich schon seit frühester Kindheit, anfangs die Allgäuer Wanderberge, später wurden die Berge höher und die Touren länger. Ende 2012 bin ich zum DAV Garching dazugestossen und habe im Sommer 2013 meine erste DAV Ausbildung zum Familiengruppenleiter (Kinder 7-13 Jahre) absolviert. Neben Familienangeboten sind auch das Kinder- und Jugendbergsteigen ohne Eltern wichtig bei meinen Touren. Im Jahr 2015 kam die Ausbildung zum DAV Wanderleiter, mein Einstieg ins Erwachsenenprogramm mit dem Zusatz ZQ Schneeschuhgehen im Jahr 2016, sowie im Jahr 2017 die Erweiterung zum Trainer C Bergwandern. Wer Lust auf klassisches Bergsteigen hat, auch mal mit Zelt oder in Selbstversorgerhütten/Winterräumen ist bei mir richtig und gut aufgehoben, Hauptsache draußen.

Zum DAV Garching kamen wir, weil unsere früheren Bergfreunde zunehmend von Zipperlein geplagt werden, und Annette sagte: Thomas, da sind sehr nette Leute drin. Das stimmt, wie wir seit einem Jahr auf vielen Berg-, Schneeschuh- und Skitouren und natürlich auch an den Mittwochabenden bemerkten. Wir haben eine lange „Bergvergangenheit“: Als Studenten gingen wir (noch auf getrennten Wegen) gerne und häufig in die Berge, mit der ZHS auch auf Ski- und Hochtour. Die von Thomas organisierten Touren waren berüchtigt, da sie immer viel länger dauerten als angekündigt.

12 Jahre Zillertal – unsere Hütte nahe der Gerlossteinwand war für die Kinder ein zweites Zuhause. Und seit nunmehr 20 Jahren findet jährlich die „Maronstraßenbergtour“ statt mit 20 Sendlinger Nachbarn und Kindern und immer mit Übernachtung auf einer Hütte. Natürlich gehören zu jedem Urlaub ein paar Touren dazu, in diesem Winter kombinierten wir 4 Tage Piste mit 3 Tagen Schneeschuh.

Annettes Traum ist es, mit vielen Leuten unterwegs zu sein, meiner ist der Mittagsschlaf am Gipfel.

Hallo, ich heiße Christine und komme aus einem Nachbarort von Garching, wo ich auch aufgewachsen bin. Die Berge sind seit vielen Jahren eine große Leidenschaft von mir. So oft es geht, bin ich im Sommer beim Wandern unterwegs und im Winter wird der Rodel ausgepackt. Inzwischen sind auch meine drei Kinder mit von der Partie. Es ist schön zu erleben, wie die Kinder die Natur entdecken, deshalb biete ich zusammen mit Vera Familienwanderungen an. Denn bekanntlich macht es gemeinsam mehr Spaß.

Ich freue mich auf viele erlebnisreiche Touren.

Ich bin Fachübungsleiterin Mountainbike, Familiengruppen- und Wanderleiterin. Freue mich, auch mit dir mal unterwegs zu sein.

Im Juni 2001 zog ich mit meiner Familie nach München. Die Sektion Garching habe ich über zwei verschiedene Wege kennen gelernt: zum Einen über Resi und ihre Familien-Touren. Zum Anderen über das Familien-Klettern von Doris, Caro und Benni. Die ersten Touren ohne Kinder habe ich mit Guido Laschet gemacht und damit sowohl die Schneeschuhe als auch die Klettersteige für mich entdeckt. Klettersteig-Touren flossen damit auch in die Gestaltung der Familien-Gruppe mit ein, die meine Frau Daniela mittlerweile übernommen hatte. Gerade die etwas größeren Jungs und Mädels begeistert das Stahlseil im Fels. Eine weitere Leidenschaft ist das Geocaching (eine elektronische Schnitzeljagd mit dem mobilen Navigationsgerät). Auch das lässt sich oft gut mit einer Bergtour verbinden, da auf einigen Bergen und in vielen Tälern ein Schatz versteckt ist, den es zu finden gilt.

Im Jahre 2009 bin ich in die Garchinger Sektion eingetreten, da ich schon damals mit den Garchingern DAV-lern viel auf Tour war.
Zu diesem Zeitpunkt habe ich bereits einige Transalp Überquerungen geführt. Dies hat mich dazu bewogen die Ausbildung zum Fachübungsleiter Mountainbike zu machen, welche ich 2017 absolvierte.

Ich bin seit 1980 Mitglied der Sektion, damals noch Ortsgruppe Freising. Mir hat immer die überschaubare Sektionsgröße gefallen und es fördert das Zugehörigkeitsgefühl, wenn man bereits nach kurzer Zeit die meisten Aktiven kennt, sowohl die Vereins-, als auch die Bergaktiven. Im Laufe der Jahre habe ich mit vielen Sektionsmitgliedern und verschiedenen TourenführerInnen interessante Touren unternommen und es haben sich mit der Zeit gute Bekanntschaften entwickelt. Da ich nicht Skifahren kann und im Winter auch in die Berge will, habe ich vor einigen Jahren das Schneeschuhgehen für mich und dann auch für die Sektion entdeckt und so biete ich im Winter Schneeschuhtouren an. Meine Winteraktivitäten führten dann zur Übernahme eines Amtes: Ich bin seit ein paar Jahren als Wintertourenwart für unser abwechslungsreiches Winterprogramm zuständig, das ich unter engagierter Mithilfe unserer Tourenführerin

Servus ,

aufgewachsen im schönen Kärnten mit ständigem Blick auf die Berge und nun seit Jahrzehnten im Münchner Großraum kam, nachdem meine Wandergruppe etwas schwächelte, die Entscheidung dem DAV beizutreten. Die Sektionswahl viel relativ schnell auf Garching, da ich einer “kleinen” Sektion beitreten wollte. Relativ schnell wurde ich zu einem fleißigen Mitgeher. Und so war es nicht schwer mich zu überreden aktiv bei der Sektion mitzumachen.

Alpinistisch gehöre ich zu den Allroundern. Im Sommer Bergwandern, Hochtouren, Alpinklettersteige, im Winter Skitouren, Alpinski und auch mal Schneehschuhwandern.

Ich freue mich auf Touren mit Euch.

Aus gesundheitlichen Gründen bin ich auf’s Radl gestiegen und habe mich von der Faszination MTB anstecken lassen. Die Höhenmeter überwinde ich gerne peadalierend, die Abfahrt ist dann die Belohnung. Ich freue mich auf die kommenden Lehrgänge zum Fachübungsleiter MTB und besonders auf die Zeit als Azubi mit den MTB-Cracks der Sektion.

ch bin im schönen Schwäbischen geboren und schon seit meiner frühesten Kindheit erst mit meinen Eltern, dann immer mehr mit Freunden in den Bergen unterwegs.
Nach einem Kurzen Zwischenstopp in Garmisch bin ich für mein Studium nach München gezogen. Dort habe ich Caro kennen gelernt und es dauerte nicht lange, bis ich begann, mich 2008 für die Jugendarbeit in Garching zu engagieren. Gleichzeitig wechselte ich aus meiner Heimatsektion nach Garching. Hier merkte ich schnell, dass es toll ist, in einer kleineren Sektion aktiv zu sein, denn gerade hier kann der Einzelne viel bewegen. Schon bald nach meiner Ausbildung zum Jugendleiter wurde ich zum Jugendreferenten gewählt und stieg in den Vereinsvorstand mit ein, wo ich in eineinhalb Amtszeiten die Interessen der Vereinsjugend vertrat. Gemeinsam mit Caro habe ich in dieser Zeit die Jugendarbeit in der Sektion aufgebaut. Zudem habe ich 2011 die Jungannschaft gegründet und über diese viele engagierte junge Vereinsmitglieder gefunden, die sich heute selbst als Jugendleiter im Verein einsetzen. Da für mich der Alpenverein immer untrennbar mit den Erfahrungen in den Bergen und in der Natur verbunden ist, habe ich während meiner Jungmannschaftsleitung immer versucht, meine Begeisterung für den Sport im Gebirge weiterzugeben. Aus diesem Grund habe ich auch 2014 die Ausbildung zum FÜL Alpinklettern angeschlossen und 2015 mit dem C-Trainer Sportklettern ergänzt.

Ich bin schon mein ganzes Leben in der Sektion Garching, da meine Eltern beide als Tourenführer sehr aktiv waren und mich schon früh in die Berge mitnahmen. Auch mit dem Anderl war ich viel unterwegs, als irgendwann eine Jugendgruppe interessant wurde. Heute bin ich gern mit Freunden und Eltern unterwegs und gebe auch das Wissen, welches ich einst von den “Großen” erhielt, wiederum weiter. Meine Aufgaben in der Sektion sind neben Jugendausfahrten und Kletterausflügen auch eine Klettergruppe für Kinder, welche immer Montags stattfindet.

Ich bin 1988 in München geboren und habe in Weihenstephan Landschaftsarchitektur studiert. Momentan studiere ich an der TU München Umweltplanung und Ingenieurökologie.

Die Ausbildung zum Fachübungsleiter Mountainbike habe ich gerade erst begonnen; aber dann freue ich mich, mit euch auf Tour zu gehen. Wenn ich nicht mit dem Bike unterwegs bin, findet ihr mich ziemlich sicher mit dem Kite auf dem Wasser… oder beim Skifahren… oder beim Klettern … oder in meinem Ingenieurbüro (Werkstudenten / Diplomanden willkommen!)… oder…

Seit meiner frühen Kindheit bin ich nun schon über 40 Jahre begeisterter Bergsteiger. Als Jugendlicher wurde Klettern an Naturfelsen zu meinem Lieblingshobby. Nach meiner ersten Gletschertour wurde ich 1986 Mitglied beim DAV in meiner Heimatsektion Mannheim. In meinem Biologiestudium u.a. in Innsbruck wählte ich als Schwerpunkt Ökologie der Hochgebirge. Im Anschlusss daran konnte ich mein Wissen durch eine Doktorarbeit über Umweltforschung in den Ötztaler und Walliser Alpen vertiefen. Auf diesem Wege kam ich nach München und wechselte 1994 in die Sektion Garching. Als Naturschutzeferent initiierte ich 1995 die Gründung einer Umweltgruppe. Neben naturkundlichen und botanischen Bergtouren biete ich seit 2007 als geprüfter FÜL Bergsteigen mit Fortbildung in Schneeschuhbergsteigen Klettersteig- und Schneeschuhtouren an.

Als Kleinkind haben wir doch alle mal angefangen an Schränken, Stühlen und Tischen hochzuklettern.

Danach ging es ab zum Spielplatz, um auf Rutschen und Klettergerüsten rauf und runter zu klettern bzw. zu rutschen.
Als nächstes kamen die Bäume in den Isarauen aus Spaß am Klettern oder zum Bau eines Baumhauses.
In der Schule beim Sport die Sprossenwände und die Kletterseile bis an die Decke der Halle.
Beim damaligen Grundwehrdienst 15 Monate war ich in Mittenwald stationiert, natürlich als Gebirgsjäger.
Obergefreiter Unterrainer 3. Gebirgsjägerkompanie 234. Dort habe ich schon eine Kletterausbildung und eine Skilehrerausbildung erhalten was nach Beendigung des Grundwehrdienstes aus Mangel an Zeit nicht weiter vertieft wurde.

Jahre später:
Mein Sohn Marc kommt in die 5 Klasse, wo als differenzierter Sport auch Klettern angeboten wird und Eltern es auch versuchen dürfen. Die Leitung hatte Doris samstags in der Kletterhalle Thalkirchen, wo sich damals wie heute die Familienklettergruppe trifft. Es war und ist wie ein Fieber klettern, klettern, klettern sonst fehlt irgendetwas.
Das Samstagsfamilienklettern in der Halle und am Fels wurde eine feste und konstante Größe in unserer Familie. Meine Begeisterung für den Sport ist auch Caro und Benni aufgefallen, die mir dann vorgeschlagen haben eine Ausbildung als Kletterbetreuer zu machen, was mir sicher Spaß machen würde. Nach kurzer Bedenkzeit habe ich mich dafür angemeldet.

Henning Verbeek stammt aus dem ersten Drittel des vorigen Jahrhunderts, trat 1957 dem DAV (Sektion Marburg) bei, war von 1981 bis 1992 1.Vorsitzender – zunächst der Ortsgruppe Garching, dann der Sektion- und machte 1988-1990 die Ausbildung zum „Fachübungsleiter Bergsteigen“. Seitdem hat er ziemlich viele Berg- und Schitouren und Wanderungen für die Sektion geführt. Naturgemäß wendet er sich jetzt vorwiegend an die Angejahrten in der Sektion. Im Jahr 2011 hat Henning seine Fachübungsleiterlizenz gegen eine Wanderleiterlizenz getauscht.

iebe BerggeherInnen,

in München geboren und aufgewachsen, verschlug es mich Ende der 60er Jahre ins nahe Eching. Mit Joggen und Radfahren sowie einzelnen Gebirgsausflügen hielt ich mich fit. 2012 packte mich bei einem Gesundheits-Seminar im Sudelfeld das Bergfieber und lässt mich nicht mehr los. Weil es in der Gruppe mehr Spass macht das Naturkino zwischen Berg und Tal zu genießen, trat ich 2013 in die DAV-Sektion Garching ein. Bei Wander- und Schneeschuh-Touren meinten mehrere, dass ich ein geeigneter Wanderleiter wäre. Ich freundete mich mit dem Gedanken an und meldete mich nach meiner Pensionierung Anfang 2017 zur Wanderleiter-Ausbildung an. Im Herbst 2018 bekam ich einen Seminarplatz und absolvierte den Kurs.

Zunächst werde ich Tagestouren mit 800 Höhenmetern und mehr anbieten. Ich freue mich schon jetzt auf viele schöne Wanderungen und Naturerlebnisse mit Euch.

Hallo, ich bin Vera, 32 Jahre. Ich habe selbst Familie und ich unterstütze Christine bei den Kleinkindwanderungen, den kleinen Trollen. Auch früher war ich schon sehr gerne in den Bergen und ich freue mich, dass es mit den kleinen Trollen gelingt, auch den Kleinen Spaß an der Bewegung und den Bergen zu vermitteln! Auf viele schöne gemeinsame Erlebnisse.


Jugendleiter*Innen

bin gerne in den Bergen unterwegs, weil ich die Ruhe und die Landschaft genieße, aber auch Freude an Herausforderungen habe. Am meisten kann ich mich für Kletter- und Hochtouren begeistern, aber auch einfaches Wandern mag ich gerne. Beim DAV Garching habe ich Leute kennengelernt, die meine Begeisterung für den Bergsport teilen und mit denen ich hoffentlich noch viele schöne Touren machen werde. Besonders schätze ich an der Sektion, dass man sich unter netten und engagierten Menschen sofort willkommen fühlt.

Hey also ich bin Martin, 23 Jahre alt und schon immer aus München.
Schon als kleiner Knirps wurde ich im Rucksack von meinen Eltern durch die Alpen geschleppt und seit dem finde ich die Berge doch irgendwie ganz cool. Wenn ich in den Bergen bin, bin ich meistens am Skifahren, Wandern und seit kurzem auch immer mehr am Klettern. Zwar klettere Ich seit sieben Jahren in den Münchner Kletter- und Boulderhallen doch zum Klettern in die Berge hab ich es erst mit unserer Sektion geschafft.
Ich selber studiere Tiermedizin hier an der LMU und habe jetzt auch endlich meine Ausbildung zum Jugendleiter gemacht. Bin sehr motiviert und höchst erfreut nun auch den Spirit der Berge anderen Leuten näher bringen zu können und hoffe auf eine super Zeit als Jugendleiter hier in Garching.

Hallo,
ich bin die Evi, als Jugendleiterin und Schitourenführerin in unserer Sektion aktiv.
Aufgewachsen bin ich auf der rauhen Ostalb. Dort kann man wunderschön Wandern und an echten Felsen klettern!
In den Bergen bin ich für fast jeden Spaß zu haben.
Doch allerliebsten bin ich mit meinen Tourenschi am Berg und auf dem Gipfel.
Derzeit gehe ich oft mit unseren Junioren und Youngsters an den Berg.

Als Münchner Kindl bin ich 2006 nach Garching gezogen und bin jetzt in der 9. Klasse.
Schon von kleinauf war ich zum Wandern und Skifahren viel in den Bergen. Seit einigen Jahren bin ich auch begeistert auf Ski- und Schneeschuhtouren, sowie leichten Hochtouren mit dabei. Besonders gerne mag ich Selbstversorgerhütten und Winterräume oder übernachte auch gern mal unterm freien Himmel beim geplanten Biwak.
Nebenbei sammel ich in einer Jugendgruppe in der Sektion Oberland zusammen mit Freunden diverse Bergerfahrungen.

Ich bin schon gespannt auf meine Jugendleiterausbildung im Winter 2016/2017 und freue mich darauf, immer neue Bergfreunde bei einem vielfältigen Tourenangebot kennenzulernen!

Schon seit ich denken kann bin ich in den Bergen unterwegs, ausprobiert habe ich bereits viel.
Meine Favoriten sind Klettern, Wandern und Skifahren.
2020 absolviere ich, hoffentlich erfolgreich, meine Abiturprüfungen,
2018 im Herbst meine Jugendleiterausbildung.
Momentan bin ich mit Gregor Dienstags in der Kinderklettergruppe tätig.

Ich bin Corinna und leite nun schon seit einigen Jahren die Mittwochsklettergruppe. Ich finde es schön, dass so viele Teilnehmer „mitgewachsen“ sind.
Die ehrenamtliche Tätigkeit ist ein super Ausgleich zum normalen Arbeitsleben.
In meiner Freizeit findet ihr mich meistens beim Klettern – oft in der Halle, aber sobald es das Wetter zulässt, vor allem am Fels :).
Ich möchte meine Begeisterung für diesen tollen Sport gerne weitergeben und freue mich auf schöne Kletterabende und Ausfahrten nach draußen!

Ich wohne schon immer in Garching und gehe zurzeit in die 11. Klasse des WHGs Garching. Seit ich denken kann, bin ich mit meiner Familie oder mit Bekannten in den Bergen unterwegs. Im September 2017 habe ich dann endlich meine Jugendleiterausbildung gemacht. Am liebsten gehe ich in den Bergen zum Wandern und Skifahren, wobei mir vor allem der Spaß- und Abenteuerfaktor wichtig ist.

In diesem Sinne freue ich mich darauf, euch bei den nächsten Touren kennenzulernen!

Hallo, ich bin Lara und seit 2015 als Jugendleiterin in unserer Sektion aktiv.

Ich liebe Sport und Natur – am besten in Kombination. Daher versuche ich möglichst viel Zeit in den Bergen zu verbringen. Vor dem Studium war ich sogar mal „Rangerin“ in den kanadischen Rocky Mountains…aber das ist eine andere Geschichte.

In unserer Sektion arbeite ich als Klettertrainerin und organisiere Jugendtouren.

Besonders freue ich mich, dass Evi Flesch und ich in den letzten Jahren das Angebot für unsere Youngsters (Kinder im Grundschulalter) ausbauen konnten.

Mein Name ist Lukas Krehl. Ich bin seit ein paar Jahren Jugendleiter. Derzeit leite ich mit Nico montags die Kinderklettergruppe. In den Bergen bin ich am liebsten mit dem Snowboard unterwegs.

Hallo, ich bin Stephan und ich wohne seit 2007 in Garching. Über das Klettern bin ich 2012 zum DAV Garching gekommen. Nachdem ich lange als Teilnehmer in der JuMa aktiv war mache ich nun selber die Fortbildung zum Jugendleiter. Gemeinsam mit Fabian übernehme ich im Anschluss die Klettergruppe Leistungsklettern Jugend. In meiner Freizeit bin ich viel draußen in den Bergen unterwegs, egal ob Wandern, Klettern oder mit dem Radl. Am liebsten gehen ich Alpinklettern oder bin auf Ski(hoch)tour unterwegs.

Servus, ich bin der Kevin,

Seit Herbst 2015 bin ich als Jugendleiter in der Sektion Garching tätig. Ich habe durch meine Familie schon früh viel Bergerfahrung sammeln können und es macht mir richtig viel Spaß diese weiterzugeben.

Es gibt für mich nichts Schöneres als in der Natur unterwegs zu sein. Deshalb versuche ich so viel wie möglich in die Berge zu fahren, egal ob zum Skifahren oder Skitourengehen im Winter oder Wandern und Klettern im Sommer. Mittlerweile habe ich auch einige Hochtouren mit meiner Mutter und meinem Bruder gemeistert wie z.B. den Dom 4545m oder den Alphubel 4206m.

Im Moment betreue ich zusammen mit meinem Bruder Robin die Kinder aus der Familienklettergruppe am Samstag und helfe, wenn nötig, auch unter der Woche mal aus.

Mein Abitur habe ich 2017 am WHG Garching bestanden. Ich weiß aber noch nicht genau, welchen Studiengang ich diesen Sommer 2018 einschlagen werde. Dafür bin ich endlich Rettungssanitäter und fahre regelmäßig einen Rettungswagen mit Blaulicht durch die Münchner Innenstadt und mache verschiedene Praktika.

Ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit das TUM Kolleg, ein naturwissenschaftlich orientierter Zweig des WHG Garchings. Den Jugendleiter hab ich in den Herbstferien 2016 gemacht und leite nun zusammen mit meinem Bruder Kevin und Peter Unterrainer jeden Samstag die Familienklettergruppe in Freimann. Im DAV bin ich schon seit meiner Geburt und war somit schon immer mit den Bergen verbunden. Sowohl im Winter beim Skitouren gehen und Skifahren bzw.
Snowboarden, als auch im Sommer beim Wandern, Hochtouren gehen, Mountainbiken und Klettern. Vieles habe ich von meiner Mutter oder meinen Großeltern gelernt, die schon sehr viel Erfahrung in den Bergen gesammelt haben. Diese möchte ich nun weiter geben.Ich spiele seit 12 Jahren Klavier und leite gelegentlich das Boden und Geräte Turnen vom TSV Ismaning mit.

Hallo liebe Bergverrückte. Ich bin der Nico und habe im Mai 2016 meine Jugendleiterausbildung erfolgreich absolviert.

Obwohl ich meine Schulzeit in Niedersachsen verbracht habe und erst im Herbst 2013 zum Studienbegin nach Garching gekommen bin, liebe ich die Berge. Mit meinen Eltern bin ich schon seit ich denken kann in den Bergen zum Wandern und Skifahren unterwegs. Der Umzug nach Garching ermöglicht es mir, noch häufiger in die Berge zu fahren. Das genieße ich sehr.

Klettern habe ich im Frühjahr 2014 für mich entdeckt und so unsere Sektion kennengelernt. Inzwischen war ich schon bei etlichen schönen Bergtouren dabei u.a. auch beim Hochtourenkurs 2015. Diese Touren haben mir nicht nur großen Spaß gemacht, sondern ich konnte auch unglaublich viel von den Anderen lernen. Deshalb freue ich mich schon darauf in den nächsten Jahren Touren selber anzubieten und hoffentlich etwas von dem Gelernten weitergeben zu können.

Ich bin Moritz und für mein Studium nach München gezogen. Als die Kletterhalle in Garching geöffnet hat, war ich dort anfangs nur privat klettern, bin mit der Zeit aber in die Jungmannschaft gerutscht. Als Leiter für eine neue Jugendgruppe gesucht wurden, habe ich mich an meine Zeit als Jugendleiter in meiner Heimat erinnert und mich entschieden die Ausbildung aufzufrischen. Neben Klettern, Slacklinen und Bergsteigen begeistere ich mich auch für Kampfsport. Meistens kann ich mich nicht enscheiden, in welches Training ich denn jetzt gehen soll.

Hallo, ich bin der Max und studiere an der TU in Garching. Durch meine Eltern war ich schon als Kind viel beim Klettern und Wandern, bin dann aber auf das Mountainbike umgestiegen und habe damit lange Zeit den Bayerischen Wald unsicher gemacht. Erst im Studium bin ich dann wieder zum Klettern und zur Jungmannschaft des DAV Garching gekommen. Seit dem bin ich regelmäßig mit dabei, ob beim Boulder oder auf Hochtouren. Als Jugendleiter freu ich mich auch darauf aktiv das Programm mitzugestalten.

Gebürtiger Allgäuer.
Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Durch die dadurch fast zwangsläufig verbundene Bergaffinität war ich schon sehr früh auf Berg- und Skitouren unterwegs. Die letzten Jahre habe ich jedoch hauptsächlich mit dem Mountainbike die Gegend unsicher gemacht.

Seit 2012 studiere ich Bioinformatik an der TU und LMU. In München habe ich dann auch mit dem Bouldern und Klettern angefangen. Kurz darauf beschloss ich der Sektion Garching beizutreten. Die aktive Jugend und das vielfältige Angebot an Ausfahrten gefiel mir von Anfang an gut. So hat Benni auch nicht lange gebraucht, mich zu überzeugen die Jugendleiterausbildung zu machen und mich für den Verein zu engagieren.

Ich bin Jenni und wohne schon immer in München.

2016 absolvierte ich mein Abitur und befinde mich momentan in der Ausbildung zur Physiotherapeutin.

Sport spielt in meinem Leben eine sehr wichtige Rolle und daher mache ich auch jegliche Art davon. Vom Klettern, Skifahren, Skitouren, Wandern bis hin zu Joggen und Volleyball. Dank meiner ebenfalls naturbegeisterten Familie komme ich oft dazu, die frische Bergluft zu genießen und viele Erfahrungen zu sammeln.

Dem DAV Garching bin ich beigetreten, da ich mich in der Gruppe immer sehr gut aufgehoben fühle und mir die Leute dort mittlerweile alle sehr am Herzen liegen. Den Spaß, den man dort hat, und die Abenteuerlust in der Gruppe sind einfach einmalig!

Seit Ende 2012 leite ich Kinderklettergruppen. Mit den kleinen Kiddies zusammen Aufwärmspiele zu spielen oder dabei zuzusehen, wie sich schon jetzt ihr „Kletterbiss“ entwickelt, bereitet mir viel Freude.

Meine Jugendleiterausbildung habe ich nach meinem 16. Geburtstag bestanden.

Ich bin am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim Lehrer für Deutsch, Französisch, Philosophie/Ethik. Die vergangenen vier Jahre habe ich in Frankreich an der Université de Lorraine in Metz gearbeitet. Dort habe ich 2014 auch das Klettern für mich entdeckt. Ich wandere sehr gern, klettere und bouldere, sobald ich Zeit dafür habe, und reise gern. Skitouren und Skifahren kommen mit der neuen Nähe zu den Alpen auch wieder ins Repertoire.