Jugendleiter werden

Jugendarbeit ist einer der wichtigsten Pfeiler unseres Vereins, denn an keiner anderen Stelle lässt sich dessen Zukunft so unmittelbar gestalten. Wir sind froh über die vielen Kinder und Jugendlichen in unseren Gruppen und möchten ihnen ein abwechslungsreiches Programm bieten. Daher sind wir immer auf der Suche  nach neuen engagierten Jugendleitern.

Die Jugendleiter-Ausbildung richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die schon selbst Bergerfahrung besitzen, Spaß in den Bergen haben und diese Begeisterung gerne an Jüngere weitergeben möchten.

Ausbildung

Zu allererst: Die Grundausbildung ist für dich kostenlos. Alle Kosten hierfür werden von der Sektion Garching und der JDAV übernommen.
In der einwöchigen Grundausbildung werden Grundlagen in Sicherungstechnik, Pädagogik, Recht und Vereinsstruktur der JDAV vermittelt. Am Ende der Woche erwartet dich ein Gespräch mit deinen Ausbildern und deren Eignungsempfehlung.
Für diesen Kurs solltetst du bereits Erfahrung im alpien Gelände mitbringen, das heißt über Trittsicherheit und ausreichend Kondition für mehrstündige Touren verfügen und einfache Seiltechniken (Knoten und Sichern) beherrschen. Wenn du dir diesbezüglich nicht sicher bist, melde dich einfach kurz bei unserem Jugendreferenten.

Genauere Informationen zum Ablauf der Ausbildung findest du hier.

Fortbildung / Aufbaumodule

Nachdem du an der Grundausbildung erfolgreich teilgenommen hast, besteht eine jährliche Fortbildungspflicht. Das bedeutet für dich, dass du eine Fortbildung pro Jahr (meistens 1 Wochenende) auf Kosten der Sektion Garching besuchen darfst und dort neben netten Leuten auch jede Menge fachlich interessante Dinge kennen lernst. Zudem hast du die Gelegenheit in unterschiedlichste Bereiche zu schnuppern, wie z.B. Skitouren, Eisklettern, Hochtouren, Alpinklettern, Sportklettern oder auch aus den Bereichen der Pädagogik und Führungskompetenz.

Für alle, denen eine einfache Fortbildung zu wenig ist oder die eine Karriere als Fachübungsleiter anstreben, werden  Aufbaumodule angeboten. Diese sind umfangreicher, rücken vermehrt den Führungs- und Sicherungsaspekt in den Mittelpunkt und können nach Besehen als ersten Teil der Fachübungsleiterausbildung angerechnet werden.